>> Menu

Pasing im 3. Reich

Ausstellungsreihe und Vorträge in der VHS München West

Teil I: Machtergreifung und Gleichschaltung
7. Mai bis 2. Juli 2014

Teil II     Teil III

Die sog. Machtergreifung zu Beginn des Jahres 1933 hat nicht nur das Gemeinwesen sondern auch das Alltagsleben in Pasing tiefgreifend verändert: Im März 1933 stürmen Nationalsozialisten der ersten Stunde das Pasinger Rathaus und merkwürdigerweise auch das AOK-Gebäude in der Bäckerstraße, um dort die Hakenkreuzfahne zu hissen. Was so unspektakulär begann, war der Beginn des größten politischen Umsturzes in Deutschland. Alsbald werden massenhaft politische Gegner verhaftet und Schritt für Schritt ohne großen Widerstand alle gesellschaftlichen Bereiche Pasings umgekrempelt. Das Ergebnis ist die totale Gleichschaltung des öffentlichen Lebens mit tiefen Auswirkungen in die Privatsphäre.

Im öffentlich zugänglichen Bereich des Gebäudes der VHS München West wird eine Auswahl der Ausstellungstafeln aus der Präsentation vom Sommer 2013 "Alles wird anders: Pasing im 3. Reich" gezeigt. Während der Zeit der Ausstellung ist auch das 2013 herausgegebene Begleitbuch erhältlich.

Die gezeigten Exponate sind in ihrem Umfang thematisch gedrittelt.
"Zu jedem Drittel machen wir eine gesonderte Ausstellung, zeigen unsere Plakate, Fotos und Dokumente und können die Themen in Vorträgen und Referaten aufgreifen und vertiefen. Das ist eine ganz wunderbare Gelegenheit, den Mikrokosmos Pasing in der großen Zeitgeschichte darzustellen."
(B.-M. Schülke im Interview mit dem Pasinger Werbespiegel)

Eröffnung des 1. Teils: Mittwoch, 7. Mai 2014 um 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 7. Mai bis 2. Juli 2014 (vom 7. bis 22. Juni geschlossen)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 21.00 Uhr;
Samstag/Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr
Ausstellungsort: VHS München-West, München-Pasing, Bäckerstraße 14

Vortrag am 28. Mai 2014, 19.30 bis 21.00 Uhr

Die Kuratoren berichten einführend kurz über die Entstehungsgeschichte des Buch- und Ausstellungsprojekts „Alles wird anders: Pasing im 3. Reich“.

Schwerpunkt des Vortrags sind die Frühgeschichte der NSDAP in Pasing, der Ablauf der Machtübernahme im Pasinger Rathaus und die Verhaftungsaktion bei den Mitgliedern politischer Gruppierungen. Dargestellt wird auch der umfassende Gleichschaltungsprozess in der Pasinger Gesellschaft sowie ihrer Institutionen und Organisationen.




Plakat zur Ausstellung: das ehemalige Pasinger Rathaus in der Bäckerstr. 14, heute Sitz der Volkshochschule München-West


Pasing im 3. Reich

Teil II: Der Alltag
Herbst/Winter 2014

Teil I     Teil III

Es werden begleitend zwei Vorträge angeboten:

  • Der inszenierte Alltag
  • Der verschwiegene Alltag


Pasing im 3. Reich

Teil III: Widerstand, Kriegsende und Entnazifizierung
Ausstellung und Vortrag in der VHS München West
Sommer 2015

Teil I     Teil II

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 15. April um 19 Uhr.

Einer der beiden Kuratoren, Bernd-Michael Schülke, geht zu Beginn der Ausstellungseröffnung in einem kurzen Einführungsvortrag auf die Thematik ein.

Begleitvortrag zur Ausstellung am 6. Mai um 19 Uhr.



Seitenanfang