>> Menu

Alles wird anders: Pasing im 3. Reich

Das Buch - Inhaltsverzeichnis

Vorwort 8
Zu diesem Buch 10
Teil I Pasing am Vorabend der Diktatur des 3. Reichs 13
1. Revolution und Räterepublik 1918/19. 14
2. Ruhrkampf und Vaterländische Notkasse. 22
3. Weltwirtschaftskrise und Pasinger Nothilfe 25
4. Die Maifeiern des ADGB, der SPD und der KPD 33
Teil II Pasing 1933 45
1. Pasings Weg in die Diktatur des 3. Reichs 46
2. Situation und Rolle des Pasinger OB Dr. Alois Wunder nach 1933 56
3. Nationalsozialistische Machtergreifung in Pasing 62
4. Gleichschaltung: Begriff und Voraussetzungen 63
5. Die Gleichschaltung der Pasinger Gesellschaft 65
6. Machtübernahme im Gesundheitswesen 81
7. Der Pasinger Stadtarzt Dr. Hugo Hösch 93
Teil III Jüdisches Leben und Antisemitismus in Pasing 105
1. Pasing - eine Heimat auf Zeit 106
2. Die antisemitische Boykottaktion am 1. April 1933 118
3. Ein Opfer des Novemberpogroms 1938 131
Anmerkungen und Quellenangaben 139
Teil IV Sieg der Gewalt 145
1. Die Schutzhaft-Aktion von 1933/34 146
2. Ein KZ-Mörder aus Pasing 154
3. Vom Offizier zum V-Mann 162
4. Fritz D. - ein Opfer der sog. "Euthanasie" 173
Teil V Wohnungsnot und die Pasinger Baugenossenschaften 185
1. Die Entwicklung der Pasinger Baugenossenschaften 186
2. Die Gleichschaltung der Wohnungsbaugenossenschaften 196
3. Die Zeit des Wiederaufbaus nach 1945 205
Teil VI Der nationalsozialistische Alltag in Pasing 211
1. Die Inszenierung des Alltags 212
2. Hitlerjugend in Pasing 218
3. Das Kriegerdenkmal 236
4. Das neue Rathaus 241
5. Umwandlung des alten Rathauses in das "Haus der NSDAP 243
Teil VII Zur Situation der Kirchen in Pasing im 3. Reich 249
1. Die Chroniken 250
2. Die katholische Kirche 250
3. Die evangelische Kirche 257
Teil VIII Wie Pasing zu München kam 263
1. München und Pasing - zwei fremdelnde Nachbarn 264
2. Die Zeit großer Vorhaben bricht an 268
3. Der Verhandlungsmarathon geht weiter 277
4. Die Zeit des Abschieds beginnt 281
5. Nachspiele 290
Teil IX Veränderungen im Pasinger Stadtbild 1935 - 1945 299
Teil X Widerstand in Pasing 333
1. Zur Problematik des Widerstandsbegriffs 334
2. Widerständiges Verhalten im Pasinger Alltag 337
3. Inhaftierung oppositioneller Bürger Pasings 338
4. Der Fall Josef Osterhuber 339
5. Ein Leben in der Isolation: die Künstler in der Marsopstraße 343
6. Eine, die Mut machte und voranging: die Lehrerin Erna Eckstein 351
7. Der späte Auftritt der "Widerstandsgruppe Neeb" 353
8. Der Rücktritt des Oberstudiendirektors Ludwig Bruner 357
Teil XI Pasing im 2. Weltkrieg 363
1. Durchhalteparolen auch in Pasing 364
2. Kriegszerstörungen 365
3. Im Hinterhof versteckt: der Hochbunker an der Bäckerstraße 366
4. Die Räumung des KZ Dachau 369
Teil XII Die Entnazifizierung in Pasing 375
1. Nürnberg 1946: "Nicht schuldig!" 376
2. Auch in Pasing nur Mitläufer? 377
3. Nachdenkliche Reflexionen im Dezember 1945 382
Teil XIII Straßen-um-benennungen zwischen 1933 und 1948 385
Anhang 392
Daten zur Geschichte Pasings 392
Danksagung 396
Die Mitwirkenden 398


Seitenanfang